ProgrammDemnächstDer FilmclubKontaktLinks


Tragen Sie sich hier ein, um unser aktuelles Monatsprogramm per Email zu erhalten.

Vorbestellungen sind leider nicht möglich.

Programm July

Eine kurze Übersicht der kommenden Vorstellungen
findet man unter "Demnächst".


Die 20 Uhr-Vorstellungen beginnen gegen 20:13 Uhr.









Spring-Breakers-Special (Double Feature)
zum 23. Geburtstag des Filmclub 813

Samstag 11.1.2014 - 20:13 Uhr
DAZU GEHÖREN ZWEI - WHERE THE BOYS ARE
(WHERE THE BOYS ARE)
USA 1960 - 99 Min. - DF - 35mm - Technicolor & CinemaScope
Regie: Henry Levin
Buch: George Wells (nach einem Roman von Glendon Swarthout)
Kamera: Robert J. Bronner, Musik: George Stoll
Mit Connie Francis, Dolores Hart, Paula Prentiss, George
Hamilton, Yvette Mimieux, Jim Hutton, Frank Gorshin u. a.

!!! Anschließend ein passender "Überraschungsfilm" aus
der DDR zum Thema: die Antwort der DEFA auf die
WEST SIDE STORY, gefilmt an der Ostsee aus dem
Jahre 1968, ebenfalls ein farblicher Agfacolor-Traum in
CinemaScope !!!

Damit kehren die Cineasten zum historisch ersten
Spring-Breakers-Abenteuer der Filmgeschichte zurück,
der in den USA längst ein Kultfilm ist. Inszeniert hat ihn
UNSER MANN IN RIO-Regisseur Henry Levin. Zwar ging
es seinerzeit nicht so exzessiv zu, wie in dem 2012
erschienenen Partyfilm SPRING BREAKERS von Harmony
Korine , aber zum Spring Break gehörten von Anfang an
übermütige Streiche, Sonne, Strand und Surfing sowie die
ersten Erfahrungen mit Alkohol und Sex. So wird dieser
Reigen jugendlicher Strand-Liebschaften zu einem
hinreißenden Zeitdokument der frühen 1960er Jahren.

Wir freuen uns, eine sehr gut erhaltene und in schönen
Farben erstrahlende Technicolor-Kopie zeigen zu können.
Besonders erwähnenswert sind auch die von Connie Francis
gesungenen Tracks und der coole West Coast Jazz von
Dave Brubeck oder Gerry Mulligan!

"Der vielleicht beste der amerikanischen `beach pictures´:
WHERE THE BOYS ARE (1960), der leider unter dem
etwas ungelenken deutschen Titel DAZU GEHÖREN ZWEI
angekündigt wird. Schlager-Ikone Connie Francis, die auch
den Titelsong interpretiert, spielt eine von vier Freundinnen
aus dem Mittleren Westen, die ihren Urlaub in Fort
Lauderdale im Staat Florida verbringen. Ein riskantes
Unterfangen, denn Fort Lauderdale hatte damals
denselben Ruf wie bei uns heute der Ballermann. Henry
Levins Film ist insofern konservativ, als seine vier
Protagonistinnen trotz ihrer exzellenten schulischen
Leistungen die Rolle der Ehe- und Hausfrau anstreben.
Und er ist für damalige Verhältnisse progressiv, da er
sexuelle Erfahrungen vor der Ehe propagiert."
(Tagesspiegel)

Eintritt: 8,13 Euro *

* beinhaltet eine “Freunde-des-Filmclub-813-Karte“, mit der
man bei der nächsten regulären Filmclub-813-Veranstaltung
umsonst ins Kino kommt und automatisch für ein Jahr die
Vergünstigung von 5 Euro auf 3,50 Euro erhält.




















Hinweis: Die Rechte des verwendeten Bildmaterials auf
dieser Website liegen bei den Rechteinhabern bzw. sind
in seiner Verwendung genehmigt.
Sollte es Fälle geben, bei denen ein Rechteinhaber nicht
ausfindig gemacht werden konnte, so bitten wir diesen, sich
bei berechtigten Ansprüchen beim Filmclub 813 zu melden.

Kino 813 in der BRÜCKE
Hahnenstraße 6, 50667 Köln
Tel/Fax: 0221/3106813

Eintritt:
Normal: 5,00 Euro
"Freunde des Filmclub 813": 3,50 Euro
"Freundes-Karte": einmalig 8,13 Euro pro Zeitjahr
Ermäßigt (z.B. Studenten etc.): 2,50 Euro


Seit dem 1. Juli 2001 ist der Filmclub 813 Betreiber des Kinos
im städtischen Gebäude "DIE BRÜCKE".